Logo Go Textile! Dein Job - Deine Chance

Unternehmens-Login

Deine Ausbildung im Überblick

Produktionsmechaniker/in Textil - Als Produktionsmechaniker analysierst du Mustervorlagen, überwachst Produktionsabläufe und richtest Produktionsmaschinen ein.

Gefällt Dir der Job?

Klick auf "Gefällt mir", wenn dir der Ausbildungsberuf Produktionsmechaniker gefällt.

Video mit Informationen zur Ausbildung als Produktveredler/in Textil.

Maxzeigt den Job.

Ausbildung

Als Produktionsmechaniker trittst du immer dann in Aktion, wenn eine Produktionsmaschine fachgerecht eingerichtet werden muss.

Du kennst die Prozessabläufe, verstehst mechatronische Systeme und weißt, welche Garne und Gewebe eingesetzt werden. Du beherrscht die Bedienung der Maschinen und bist verantwortlich für Qualitätsprüfung.

Anforderungen

Für diesen Beruf solltest du Interesse an technischen Entwicklungen, mechanisches und technisches Verständnis, motorisches Geschick und eine rasche Auffassungsgabe haben.

Chancen

Bei entsprechender Eignung kannst du zum Team-, Gruppenleiter, oder als Assistent des Fertigungsleiters aufsteigen.

Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung und mit entsprechender Berufserfahrung kannst du einen Lehrgang zum Industriemeister Textilwirtschaft machen oder staatlich geprüfter Textiltechniker werden.

Unternehmen in deiner Nähe

Deine Ausbildung als Produktionsmechaniker/in Textil kannst du bei diesen Textil- und Bekleidungsunternehmen angehen:

Ausbildungsberuf im Detail

Als Produktionsmechaniker arbeitest du entweder in Webereien, Spinnereien, in der Maschenwarenindustrie oder in der Vliesstoffindustrie.

Hierbei steht das Einrichten, Steuern, Warten, Überwachen und Instandhalten dieser Maschinen und Anlagen im Vordergrund. Selbstverständlich musst du das notwendige Hintergrundwissen über Aufbau und Eigenschaften textiler Materialien haben und in der Lage sein, mit textilen Roh-, Faser- und Hilfsstoffen umgehen zu können. Du sorgst dafür, dass die Qualität während und nach dem Herstellungsprozess stimmt, damit die Produkte anschließend problemlos weiterbearbeitet werden können.

Als Produktionsmechaniker kontrollierst du also die textilen Fertigungsprozesse, ermittelst und prüfst Kenndaten während des Fertigungsprozesses. Dazu gehört auch das Prüfen der verschiedenen Werkstoffe und die Vorbereitung dieser zur weiteren Bearbeitung.

Zu den Inhalten dieser Ausbildung gehört u.a.

  1. Textile Fertigungstechnologien
  2. Zuordnen und Handhaben von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen
  3. Prüfverfahren und -mittel auszuwählen, Prüfungen durchzuführen und Prüfergebnisse dokumentieren
  4. Einrichten, Bedienen und Warten von Produktionsmaschinen und -anlagen
  5. Kenndaten ermitteln
  6. Mustervorlagen analysieren und entwickeln
  7. Konstruktionstechniken anwenden

Häufig gestellte Fragen

Hat die Textil- und Bekleidungsindustrie überhaupt noch Zukunft?

Die deutsche Textilindustrie gehört technologisch zur Weltspitze und ist einer der modernsten und leistungsfähigsten Wirtschaftszweige des Landes. Textile Komponenten spielen heute auch eine zentrale Rolle in Schlüsselindustrien wie der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Umwelt- und Medizintechnik sowie der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Wo befinden sich die Berufsschulen?

In manchen Bundesländern gibt es nur ein oder zwei Berufsschulen bei denen dieser Ausbildungsberuf angeboten wird, so dass Du beim Besuch der Berufsschule längere Zeit von Zuhause weg bist. Außerdem schicken manche Textilunternehmen ihre Azubis auch noch in überbetriebliche Ausbildungseinrichtungen. Es gibt z.B. die Zentrale Lehrwerkstatt Bocholt oder die Gatex in Bad-Säckingen.

Was verdient man denn in der Ausbildung?

Als Produktionsmechaniker verdienst du während deiner Ausbildung im Bereich Textil durchschnittlich 840 € brutto im Monat. Im Bereich Bekleidung verdienst du durchschnittlich 710 € brutto im Monat.

Job-Profil

Lade dir hier dein Job-Profil komplett herunter.
Jobprofil laden

Downloads

Hier kannst du die Ausbildungsordnung und den Berufslehrplan herunterladen. Ausbildungsordnung laden Berufslehrplan laden

Bundesagentur für Arbeit

Mehr Informationen zum Beruf bei Berufenet, dem Berufsinformations- portal der Bundesagentur für Arbeit. Jobprofil bei Berufenet