Richard-Riemerschmid-Berufskolleg

Richard-Riemerschmid-Berufskolleg

Richard-Riemerschmid-Berufskolleg

Berufskolleg

Firmen-Logo Richard-Riemerschmid-Berufskolleg

Kurzprofil

Voraussetzung für den Besuch des Bildungsgangs ist ein Berufsausbildungsverhältnis zur Technischen Konfektionärin/zum Technischen Konfektionär. Beim Beruf des Technischen Konfektionärs handelt es sich um einen sehr vielfältigen Beruf in dem die ganze Palette technischer Textilien verarbeitet wird: Großzelte und Förderbänder, Sonnenschutz und LKW-Planen, textile Werbeträger und Brandschutzkleidung werden von Technischen Konfektionären gefertigt. Dem Einsatz technischer Textilien sind kaum Grenzen gesetzt.
Um die erfolgreiche Ausbildung in der ganzen Breite des Berufs sicher zu stellen, werden durch Lernsituationen und die praktische Umsetzung in der schuleigenen Werkstatt die grundlegenden Arbeitstechniken des Technischen Konfektionärs projektbezogen vermittelt.
Die Fachklassen der Technischen Konfektionäre werden am Richard-Riemerschmid-Berufskolleg im Blockunterricht in einer landesübergreifenden Fachklasse geführt. Der Blockunterricht umfasst in jedem Ausbildungsjahr 12 Wochen, die in der Regel in drei Blöcken mit je vier Wochen stattfinden. Für ortsferne Auszubildende ist eine Unterkunft in der DJH Köln Deutz möglich.
Der Berufsschulabschluss entspricht dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10, der Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) ist bei entsprechenden Leistungen möglich. Während der Blockzeit findet der Unterricht täglich in der Regel von 8:00 bis 16:55 Uhr statt. Um ortsfernen Auszubildenden die Möglichkeit zu geben das Wochenende in ihrer Heimat zu verbringen, beginnt montags der Unterricht erst um 11:40 Uhr und endet freitags bereits um 11:20 Uhr.
Weitere Informationen zum Berufsbild des technischen Konfektionärs finden sie unter:
https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/ich-machs/technischer-konfektionaer-ausbildung-100.html

Anfahrt