Tipps für
deine Bewerbung!

Hole dir hier Tipps für deine Bewerbung
und dein Vorstellungsgespräch

Das richtige Timing

Im Allgemeinen fängt die Ausbildung direkt nach den Sommerferien an. Dies ist entweder im August oder September. Es ist am besten wenn man sich schon ein Jahr zuvor für seinen Wunschausbildungsberuf bei dem Unternehmen bewirbt.

Und damit du genau weißt, welches Unternehmen welchen Ausbildungsplatz anbietet und welcher Ausbildungsberuf denn so in Frage kommen könnte, stöberst du am besten auf www.go-textile.de und schaust dich in der Textil- und Bekleidungsindustrie um.

So bewirbst du dich

Um sich zu bewerben benötigst du ein Anschreiben und einen Lebenslauf sowie die Kopie deiner Zeugnisse und von Praktika. Ob das Ganze per Post versendet wird oder ob du dich Online bewirbst ist abhängig vom Unternehmen. Wenn du dich Online bewirbst, d.h. per Mail oder über eine Bewerbungsplattform solltest du beachten, dass du hier auch etwas über deine Computer-Kenntnisse zeigst. Denn jede Datei enthält sogenannte Meta-Daten.

Ein weiterer Punkt den du bei Online-Bewerbungen beachten solltest ist, dass alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst sind. Diese Datei überschreitet nicht die Größe von 2 MB.

Das Anschreiben

Als Erstes solltest du deine E-Mail-Adresse betrachten. Auf ein Bewerbungsschreiben gehört eine professionelle E-Mail-Adresse, zum Beispiel Vorname.Nachname@provider.de. Eine Fantasieadresse bietet Raum für Spekulationen. Gut ist es auch die Stellenbezeichnung direkt in die Betreffzeile des Anschreibens aufzunehmen. Wichtig ist auch die Namen der Ansprechpartner richtig zu schreiben. Dann zeigtst du, dass du dich durch Ausbildungstage oder vorherige Telefongesrpäche informiert hast und Interesse an der Ausbildung hast. Weiter empfiehlst du dich als Bewerber indem du zeigst womit du dich beschäftigst und wie dies zur Anforderung der Stelle passt.

Insgesamt sorgst du für Übersichtlichkeit, wenn du dein Anschreiben in Abschnitte untergliederst.

Das Vorstellungsgespräch

In kleineren Unternehmen gleicht der Termin einem ganz normalen Gespräch. Meist sitzen dir zwei Gesprächspartner gegenüber. In größeren Unternehmen gibt es eher eine standardisierte Vorgehensweise, oft liegen Konzepte für die Gesprächsführung und die Art des Interviews vor. Die klassischen Vorstellungsgespräche mit Fach- und Personalverantwortlichen sind dennoch weit verbreitet. Im ersten Gespräch ist meist der direkte Vorgesetzte anwesend, während im zweiten Gespräch oft der nächsthöhere Chef dazu gebeten wird. Dabei nimmt jeder eine andere Rolle und Perspektive im Gespräch ein. Den Fachverantwortlichen interessieren vordergründig vor allem Fragen zu deinem Wissen und Erfahrung. Dem Personal­verantwortlichen geht es mehr um die Soft Skills und darum, ob du zu der Position und zum Unternehmen passt. (Quelle: fazjob.net)

Was du als Frau bei deiner Kleidungswahl für ein Bewerbungsgespräch vermeiden solltest

Bei Oberteilen

  • Blusen ohne Ärmel
  • große Dekolletés
  • Spaghetti-Träger
  • Sonnentops ohne Träger (Korsagen)

Bei Röcken und Hosen

  • Miniröcke
  • Zipfelröcke
  • Hosenröcke
  • Leggings

Bei Mustern, Stoffen und Schnitt

  • Tiger- oder Leoparden-Drucke
  • durchsichtige Kleidungsstücke im Transparent-Look
  • Gold- oder Silberlamé, Pailletten, Strass
  • wallende Gewänder (Schlabber-Look)
  • „dramatisch“ enge Kleidungsstücke, unter denen sich Unterwäsche abzeichnet
  • Rüschenteile und anderes Verspieltes
  • „Männerverkleidung“ (Anzug und Hemd mit Krawatte)

Bei Strümpfen oder Strumpfhosen

  • wilde Muster
  • Netzgewebe
  • schwarze Strümpfe zu andersfarbiger Kleidung
  • weiße oder bunte Socken zu Hosen
  • Socken oder Kniestrümpfe zu Röcken
  • ohne Strümpfe gehen – auch im Sommer!

Bei Schuhen

  • sehr hohe Absätze (Bleistift-Absatz, Stilettos)
  • Absätze mit Metallpins (Klack! Klack! Klack!)
  • knallrote Schuhe
  • Pantoletten, zehenfreie Pumps
  • Stiefel in jeder Länge (besonders Overknie-Modelle)
  • hohe Plateausohlen

Bei der Erscheinung

  • knallrote, überlange Fingernägel sowie solche mit Strass- oder anderen Applikationen
  • zu auffälliges Make-up

Was du als Mann bei deiner Kleidungswahl für ein Bewerbungsgespräche vermeiden solltest

Bei Hemden und Pullovern

  • Wollpullover oder Pullunder unter dem Jackett
  • blaues Hemd mit weißem Kragen zum hochoffiziellen Geschäftsanzug
  • Hemd mit Button-down- oder Tab-Kragen zum hochoffiziellen Geschäftsanzug
  • Manschettenknöpfe zur einfachen Manschette

Bei Krawatten und Einstecktüchern

  • Krawatten mit Gag-Motiven wie Weihnachtsmännern, Osterhasen, Smileys, Mickymäusen, leichtbekleideten Frauen, Nilpferden, Elefanten oder Ähnlichem
  • Leder- und Strickkrawatten
  • Krawatten aus Holz- oder Plastikteilen
  • fertig gebundene Krawatten mit Gummihalsband
  • gelockerte Krawatte mit geöffnetem Hemdkragen
  • Krawatten-Clip mit Gag-Motiven
  • Einstecktuch als Attrappe
  • Einstecktuch im selben Muster wie die Krawatte

Bei Strümpfen

  • weiße Socken
  • keine Socken
  • bunte Socken oder solche mit Gag-Motiven (s. auch Krawatten)
  • kurze Socken, bei denen die nackte Wade hervorblitzt, wenn die Beine übereinander geschlagen werden

Bei Schuhen

  • braune Schuhe zum grauen oder blauen Anzug
  • zweifarbige Schuhe
  • Slipper, Stiefeletten

Bei der Erscheinung

  • Dreitagebart
  • braune Schuhe zum grauen oder blauen Anzug
  • zweifarbige Schuhe
  • Slipper, Stiefeletten

Eine Zukunft mit
Perspektive

Arbeite mit an innovativen Produkten für alle Bereiche unseres Lebens.

Was ist Textil?

Unternehmen in
Deiner Nähe

Hier findest du Unternehmen in deiner Nähe die textile Ausbildungberufe anbieten.

Unternehmen finden

Kein Abschluss
ohne Anschluss

In der Textil- und Bekleidungsindustrie stehen dir mit jedem Abschluss alle Möglichkeiten offen.

Karrierechancen entdecken