Deine Ausbildung im Überblick

Als Produktprüfer beurteilst du textile Produkte, behebst Gewebefehler und beseitigst Verunreinigungen.

Produktprüfer/in Textil

Waren beurteilen

Als Produktprüfer muss ich die Qualität hochwertiger Waren beurteilen.

Produktprüfer/in Textil

Gewebefehler beheben

Mein Job ist es, Gewebefehler zu erkennen und zu beheben.

Produktprüfer/in Textil

Verunreinigungen beseitigen

Außerdem beseitige ich Verunreinigungen, so dass diese nicht mehr erkennbar sind.

Wir machen die Ausbildung

Kara macht die Ausbildung zur Produktprüferin Textil

Kara

Mein Job ist wichtig, damit die Qualität auch stimmt.

Tobias macht die Ausbildung zum Produktprüfer Textil

Tobias

In dem Job muss man sorgfältig arbeiten. Das liegt mir.

Patricia macht die Ausbildung zur Produktprüferin Textil

Patricia

Ich finde es gut, dass ich für meine Arbeit selbst verantwortlich bin.

Ausbildung

Als Produktprüfer beurteilst du hochwertige Waren auf Schaumaschinen, behebst Gewebefehler und beseitigst Verunreinigungen, so dass diese nicht mehr erkennbar sind.

Du kennst die Fehlerursachen und sorgst dafür, dass sie beseitigt werden.

Anforderungen

Für diesen Beruf solltest du Interesse am Umgang mit textilem Material, eine Neigung zu filigraner Arbeit, motorisches Geschick und eine rasche Auffassungsgabe haben.

  • Grundlage: Ordentlicher Schulabschluss
  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre in Betrieb und Berufsschule

Chancen

Bei entsprechender Eignung kannst du zum Team-, Gruppenleiter, oder als Warenschauleiter aufsteigen.

Nach einer Ausbildung und mit entsprechender Berufserfahrung kannst du einen berufsbegleitenden Lehrgang zum Industriemeister Textilwirtschaft absolvieren oder staatlich geprüfter Textiltechniker werden.

Ausbildungsberuf im Detail

Als Produktprüfer wirst du zur Fehlererkennung und Fehlerbehebung in allen textilen Produktionsbereichen wie beispielsweise Webereien, Stickereien und Wirkereien, in denen hochwertige Produkte hergestellt werden, eingesetzt. Auch bei der Herstellung von Teppichwaren, Bekleidung und Technischen Textilien wird dein Wissen und deine Fertigkeiten benötigt.

Du bestimmst Oberflächen- und Konstruktionsfehler, wendest Techniken zur Beseitigung von Fehlern an. Zu deiner Tätigkeit zählen die Auswertung der Prüfergebnisse und die Erstellung von Prüfprotokollen. Das heißt, du beurteilst die Qualität der Produkte und bearbeitest auch Reklamationen von Kunden, die ihre Ware wieder zurückgeschickt haben.

Als Produktprüfer arbeitest du bei einem Bekleidungshersteller oder in einem Betrieb der Textilindustrie. Auch der Textileinzelhandel benötigt qualifizierte Fachkräfte für seine Wareneingangskontrollen. Dort arbeitest du in dem Bereich der Qualitätssicherung.

Zu den Inhalten dieser Ausbildung gehört u.a.

  1. Qualitätssicherung
  2. Umgang mit internen und externen Kunden
  3. Textile Fertigungs- und Verarbeitungsprozesse
  4. Planung und Vorbereitung von Arbeitsabläufen
  5. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Häufig gestellte Fragen

Hat die Textil- und Bekleidungsindustrie überhaupt noch Zukunft?

Die deutsche Textilindustrie gehört technologisch zur Weltspitze und ist einer der modernsten und leistungsfähigsten Wirtschaftszweige des Landes. Textile Komponenten spielen heute auch eine zentrale Rolle in Schlüsselindustrien wie der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Umwelt- und Medizintechnik sowie der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Was kann ich aus dem Beruf später einmal machen?

Du hast die Möglichkeit, eine Aufstiegsausbildung zum Produktionsmechaniker zu machen. Eine Weiterbildung im Bereich der Textilindustrie zum Industriemeister kann sich anschließen. Und natürlich kannst du ein Hochschul- oder Universitätsstudium mit der Fachrichtung Textil absolvieren.
Jobprofil

Job-Profil

Lade dir hier dein Job-Profil komplett herunter.
Jobprofil laden

Bundesagentur

Bundesagentur für Arbeit

Mehr Informationen zum Beruf bei Berufenet, dem Berufsinformations- portal der Bundesagentur für Arbeit.
Jobprofil bei Berufenet